Nach dem Lande Punt

“ Komm, komm in Frieden, meine süße Tochter, mein Liebling, König von Ober- und Unterägypten Makaré, die mir schöne Denkmäler errichtet, die das Haus aller Götter mit dem, was ihre Liebe ersann, füllt. Du bist Herrscher in den beiden Ländern, Hatschepsut-welche-Amun-umfängt, groß in Opfern und Gaben. Du erquickst mein Herz jederzeit… Ich gebe dir dafür ganz Punt bis zu den Ländern der Götter, das Gottesland. Niemand hat das Myrrhengebirge zuvor betreten und die Menschen kennen es nicht; man hörte nur von Mund zu Mund von den Vorfahren davon. Zwar waren seine Wunder als Gaben gebracht unter Deinen Vätern, den frühen Königen, im Handel von einem Land zum anderen gegen reiche Bezahlung. Niemand gibt es, der es erreicht hat, außer Deinen Kundschaftern. Ich werde Deine Mannschaft es betreten lassen und sie zu Wasser und zu Lande führen, daß sie die Gewässer unbekannter Kanäle erforschen, bis sie das Myrrhengebirge erreicht haben. Es ist ein Heiliger Ort, das Gottesland. Mein Lustsitz ist es, den ich mir gemacht habe, um mein Herz zu erquicken mit Deiner Mutter Hathor (Göttin der Schönheit und des Himmels), der Herrin von Punt, der Zauberreichen, der Königin aller Götter. Sie sollen Myrrhen pflücken nach ihrem Belieben und ihre Schiffe nach Herzenslust beladen mit lebenden Myrrhenbäumen, mit allen schönen Gaben dieses Landes und mit Menschen aus Punt, den Südlichen des Gotteslandes, welche die Menschen (in Ägypten) nicht kennen… Sie sollen alle wunderbaren Dinge des Gotteslandes zurückbringen, nach denen Deine Majestät sie ausgesandt hat, Haufen von Weihrauchharz und frische Myrrhenbäume aufstellen im Festhof, damit der Götterherr sie anschaue. Dann soll Deine Majestät selbst sie pflanzen im Garten um meinen Tempel, damit ich mich unter ihnen ergehe und mein Herz erfreue. Denn wahrlich, wie mein Name ist unter allen Göttern, so soll Dein Name immer vor allen Lebenden sein. Himmel und Erde werden voller Weihrauchduft sein. So wahr mein Herz lebt, so wahr ich Dich liebe…, verkündige ich Dir dies alles vor jedermann, auf daß Ägypten sieht, daß es keine Lüge ist“.

Amun 1482 v. Chr.